Leuchttürme auf Borkum

Küste, Inseln und Leuchttürme gehören einfach zusammen. Abgesehen davon, dass Leuchttürme seit Jahrhunderten sehr wichtige Orientierungs- und Navigationshilfen für die küstennahe Seefahrt waren, so sind sie heute nahezu schon Sinnbilder für Urlaub an der Küste, und gerade Borkum ist reich gesegnet mit diesen eindrucksvollen Bauwerken. Es gibt derer drei, die das Stadtbild auch mehr oder weniger bestimmen.

Nur die Bezeichnung ist auf den ersten Blick etwas verwirrend. Der auffälligste der Türme ist der „Neue Leuchtturm“ im Zentrum der Stadt, der mit einbrechender Dunkelheit auch in heutiger Zeit beginnt, verlässlich sein Leuchtsignal bis zum Horizont zu senden. Wirklich „neu“ wirkt der Turm nicht, wurde er doch vor mittlerweile über 130 Jahren erbaut. Doch er gehört durchaus noch zu den wichtigeren Seefeuern an der Küste. Natürlich ist auch eine Besichtigung dringend angeraten: wer die Treppen erfolgreich schafft, wird mit einem grandiosen Rundumblick belohnt!

Neuer Lechtturm Borkum

Neuer Lechtturm Borkum

Aber neu ist er im Vergleich zum „alten“ (eckigen) Leuchtturm, der immerhin schon 1576 an Stelle des alten Kirchturms zunächst als Tagesmarke errichtet wurde. Leuchten tut der alte Leuchtturm nicht, und derzeit ist er zudem auch aus feuerpolizeilichen Gründen für die Besichtigung gesperrt. Gleichwohl lohnt ein Besuch alleine schon der alten Walfängergräber am Fuß des Turms wegen.

Alter Leuchtturm auf Borkum

Alter Leuchtturm auf Borkum

Aller guten Türme sind drei: An der Westseite der Insel steht in unübersehbarem rot-weiß der „Elektrische Leuchtturm“ auch der „kleine Leuchtturm“ genannt. Als „Leucht“feuer wurde er 2003 abgeschaltet, doch ist er immer noch als Teil der Emsmündung – Radarüberwachung im Dienst.

Kleiner Leuchtturm

Kleiner Leuchtturm

Nicht gerade ein Turm, aber dennoch sicherlich von jedem Borkumbesucher wahrgenommen, steht am Anfang (oder je nach Sichtweise auch Ende) des Leitdamms noch die Fischerbalje. Hier biegen die Fähren vom Emsfahrwasser Richtung Borkum ab und folgen dem Leitdamm bis zum Anleger. Sieht man die Fischerbalje, weiß man, dass der Urlaub bald beginnt (oder gerade endet, je nachdem von welcher Seite man dieses Seezeichen sieht)

Einen „Leuchtturm – Leckerbissen“ hat die Insel Borkum aber noch zu bieten: Das Feuerschiff Borkumriff