Feuerschiff Borkumriff

Gleich bei der Anfahrt zum Fähranleger kann man eine besondere Attraktion Borkums im Schutzhafen sehen: Das Feuerschiff Borkumriff.

Auch wenn die rote Farbe und die Bezeichnung anderes vermuten lassen, so hatten die Feuerschiffe nichts mit Brandbekämpfung zu tun, sondern waren quasi schwimmende Leuchttürme. Das Feuerschiff Borkumriff nimmt in der Reihe der Feuerschiffe insofern eine Sonderstellung ein, als dass es das letzte (und modernste) bemannte deutsche Feuerschiff war, das im Dienst war. 1988 endete diese Ära, denn an den gefährlichen Untiefen und Flussmündungen, an denen die Feuerschiffe stationiert waren, liegen heute wartungsarme, elektronisch beleuchtete Großtonnen.

Das Feuerschiff Borkumriff im Borkumer Schutzhafen ist einerseits hochspannendes Museumsschiff und gleichzeitig das Borkumer Nationalpark“haus“. Informative Ausstellungen und abwechslungsreiche Führungen finden auf dem Schiff statt bzw. werden von hier aus auf der ganzen Insel angeboten. Wann immer Fragen zum Nationalpark Wattenmeer und seinen unterschiedlichen Naturräumen auftauchen: Die Mannschaft des Feuerschiffs hat hier immer ein offenes Ohr und meistens auch eine kompetente Antwort.

Auch für alle, die einen besonderen Rahmen für den schönsten Tag im Leben suchen, hält das Borkumer Feuerschiff eine Besonderheit bereit: jeden 3. Freitag im Monat kann man sich gegenseitig hochoffiziell das Ja-Wort in der stilvollen Offiziersmesse des Schiffes geben.